Gischtgeboren Sturmsängerin

0,99 

Der dritte Band des maritimen Fantasy Epos über alte Schuld, exotische Versuchung …
… und einen Fisch, der keine kandierten Seegurken mag.

Beschreibung

Sie war Sh´eeba talan aman`Natur, zweite Tochter des Ersten, Sturmsängerin und Beschützerin der großen Aggra und sie trug ein stählernes Halsband, das sie an Karl Dragus und die Menschen kettete.
Das war der Preis, den sie zahlte, um die Existenz ihres Volkes geheim zu halten, sie und die anderen Opfer, die jedes Jahr das Meer verlassen mussten.
Nach ihrer Flucht von Langeney hatte sie es bis zur Aggra geschafft, allerdings würde sie mit dem Halsband kaum in der nam´Valach auftauchen können …
… zumindest nicht, ohne dass der halbe rote Turm wenige Minuten später um die Ecke getrabt kam. Allerdings ist eine Unterwasserstadt auf dem Rücken einer gigantischen Qualle keine Sardinendose und so entwickelt sie einen verzweifelten Plan, der sie in die Tiefen der Unterstadt führt – dem dunklen Herz der Aggra mit den Sklavenquartieren und der Halle der Räder.
Und plötzlich ändert sich alles woran sie immer gelaubt hat …
Vielleicht wäre es doch besser gewesen, wenn La´tiffa ihr nicht wieder zurück in ihre Gestalt geholfen hätte – damals als sie den Gesang der Veränderung vergeigt hatte und im Riffpark als Zwergflusspferd gestrandet war.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Gischtgeboren Sturmsängerin“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieser Content kann leider nicht angezeigt werden. Bitte akzeptieren Sie Cookies

Wir verwenden Cookies, um die Funktionalität der Webseite zu erhöhen. Darunter fallen Einbettungen in soziale Medien und Weitergabe von Informationen an Dritte. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf unserer Seite zur Datenschutzerklärung: Datenschutz ist wichtig